Rezepte/ Stories/ Weihnachten/ Winter

Apfel-Quitten-Punsch

Info: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Marktschwärmer Dresden* entstanden.

Wer ein regionales Punsch-Rezept sucht, ist hiergenau richtig, denn im Apfel- & Quittenanbau sind wir in Deutschland besonders gut. Für mich kaum vorstellbar, soll es doch hierzulande mehrere Tausend Apfelsorten geben, weltweit sogar Zehntausende.

Und wer mit Quitten nichts weiter als Kompott anzufangen weiß, der sollte einmal bei den Marktschwärmern vorbeischauen. Dort produzieren die Bauern um die Ecke nämlich wohlschmeckenden Quittenlikör. Dieser eignet sich neben dem Umtrunk am Abend auch für einen heißen Punsch an kalten Wintertagen.

 

Und wenn Ihr sowieso einmal da seid, könnt ihr auch gleich frisch gepressten Apfelsaft und Honig mit in die Einkaufstasche packen. Der Saft hält sich auch für mehrere Punschabende, denn er ist unter Luftausschluss und lichtundurchlässig verpackt, mit einem Ausgusshahn, damit beim Abzapfen auch keine Luft hereinziehen kann.

Bei Honig bin ich ja inzwischen sehr wählerisch geworden. Es gibt eine ausgeprägte Imkerkultur in Deutschland und kann daher lokal erworben werden. Ein Imker des Vertrauens achtet darauf, dass Bienen vorrangig Blüten ansteuern, die ohne Pflanzenschutzmittel gewachsen sind.

Der Punsch eignet sich gut als feines Getränk an Adventswochenenden oder für Gäste zu Plätzchen & Lebkuchen. Ich serviere ihn gern mit schwimmender Sternanis, denn das ist sehr dekorativ und verleiht einen charakteristischen Geruch. Im Geschmack ist er sehr würzig, und durch die Quitte nicht zu süß. Wer noch etwas nachsüßen möchte nimmt am besten Honig.

Apfel-Quitten-Punsch

Print Recipe
Serves: 4 Cooking Time: 5 Min.

Ingredients

  • 1 Tasse Apfelsaft
  • 1 Tasse Weißwein
  • 1 Tasse Quittenlikör
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Msp. Lebkuchengewürz (Gewürzmischung, frisch ger. Muskatnuss)
  • 2 Msp. Ingwerpulver
  • Schale 1/2 Bio-Zitrone
  • ca. 4 Sternanis
  • 2 TL Honig

Instructions

1

Den Apfelsaft, Quittenlikör & Weißwein in einen Topf geben und auf ca. 80 Grad erwärmen.

2

Währenddessen Vanilleschote einschneiden und in den Topf geben.

3

Abgeriebene Bio-Zitronenschale und Gewürze, außer Sternanis, ebenso mit zu dem Punsch geben.

4

Zum Servieren die Vanilleschote wieder entfernen, in Gläser füllen und Sternanis mit ins Glas geben.

5

Honig nach Belieben dazu geben und auflösen lassen.

Notes

Dazu am besten ein paar Plätzchen servieren. Wer Zimt liebt, kann den Punsch mit einer Zimtstange umrühren. Als alkoholfreie Variante anstelle Weißwein & Quittenlikör einfach Quittensaft verwenden.

* Ich freue mich über diese Kooperation, da ich die Philosophie dieses Netzwerks unterstütze. Meinungen in diesem Beitrag sind meine eigenen. Vielen Dank, dass ihr die Firmen unterstützt, die mir stundenlanges werkeln an diesem Blog möglich machen!

Merken

Merken

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    C. Esser
    16. Dezember 2017 at 20:40

    Sehr schön – dann habe ich jetzt eine Idee, was ich mit meinem Apfel-Quitten-Direktsaft anstellen werde:-)

    • Reply
      Janine
      19. Dezember 2017 at 13:30

      Freut mich, dass dir der Beitrag eine Inspiration gibt! Ist der Saft aus eigenen Früchten?

      • Reply
        C. Esser
        20. Dezember 2017 at 21:29

        Nein, aber von einem regionalen Erzeuger (www.frischvombaum.de)

        • Reply
          Janine
          21. Dezember 2017 at 20:55

          Oh, auch schön! Freut mich sehr zu hören. Eine wunderschönes Weihnachtsfest & guten Rutsch in das neue Jahr für Dich!

    Leave a Reply