Ausprobiert/ Stories

Buch: Schnell mal was Gutes

 

Buchrezension Kochbuch
„Schnell mal was Gutes: Rezepte für den Feierabend“

Autor Alexander Herrmann
Verlag DK

Warum sollte man eigentlich noch Kochbücher kaufen? Im Netz gibt es doch Rezepte ohne Ende for free. Doch wer hochwertigen Content für den Alltag sucht, wenn Zutaten harmonieren und Rezepte einfach gut funktionieren sollen, für den ist dieses Buch eine gute Wahl.

Beim Durchblättern fallen neben den angenehm sauberen ausgeführten Foodfotografien auch einige Rezepte ins Auge, die viele schon kennen. Es ist größtenteils einfach Küche die hier gezeigt wird, und so fragt man sich im nächsten Moment, wozu ein derart populärer Koch diese Rezepte in einem Buch formuliert.

In die Zutatenlisten genauer hineingeblickt, wird nach einigem Lesen klar, was der Autor im Sinn hatte. Unter „Schnell mal was Gutes für den Feierabend“ finden sich leicht zubereitete Rezepte, die jeweils mit einer Auswahl guter, gesunder, frischer Zutaten geschmacklich und gesundheitlich aufgewertet werden, ohne den Kochaufwand ausarten zu lassen.

Ein gutes Beispiel ist Pasta mit Tomatensauce. Hier wird die Pasta wie üblich zubereitet, doch dann in gerösteten Pinienkernen, Semmelbröseln und Parmesan geschwenkt, bevor die Sauce aus frisch gebackenen Tomaten darüber kommt. Die Schritte sind alle neben dem Köcheln zu schaffen, sodass es ein entspanntes Kochen ist. Oft werden Zutaten verwendet, welche bei einer ausgewogenen Küche sowieso im Haushalt verfügbar sind, oder sich der Besorgungsaufwand in Grenzen hält.

Am Anfang eines jeden Kapitels gibt es ein Moodboard aus Fotos, welches in den nachfolgenden Seiten noch einmal zu finden sind. Erst scheint dies unnütz zu sein und das Buch künstlich zu füllen, doch wenn man beginnt das Buch „zu nutzen“ werden die Moodboards eine gute Hilfe gesuchte Rezepte schneller zu finden bzw. sich an die Inhalte des Kapitels zu erinnern.

Eingeteilt ist passend zur Rezeptauswahl in Alltagsituationen wie „nach dem Sport“ oder „Hunger auf eine Kleinigkeit“. Ein weiteres Pastarezept mit Lachs aus dem Kapitel „Express ohne Stress“ zeigt mal wieder, dass es auch mit einem einfachen Gericht möglich ist, seinem Körper neben dem reinen Hunger stillen, auch einen gesunden Anteil mitzugeben und geschmacklich mit wenig Aufwand aufzuwerten.

Dieses Buch stellt keine Unverzichtbarkeit im Bücherregal der Küche dar, doch es dient als guter Begleiter für diejenigen, die es Leid sind charakterlose Rezepte im Netz zu nachzuschlagen, welche dann in der langen Tab-Liste des Browsers stumm versiegen. Wer seine Küche mit hochwertigen, alltagstauglichen Rezepten bereichern möchte und dabei auf einen gesunden Lebensstil achtet, für den ist dieses Buch ein guter Leitfaden.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply