DIY

DIY Pflanzenturm – Permakultur auf dem Balkon

 

Nun aber fix! Mit dem Pflanzen meines Kräutergartens bin ich dieses Jahr etwas spät dran. Doch es lohnt sich, denn die kleinen Gewächse sprießen schnell und bringen für jeden Koch große Freude beim Ernten.

Meinen DIY Kräutergarten habe ich in Gedenken an die Kräuterspirale der Permakultur gebaut. Ich gebe zu, das System ist nicht annähernd so groß und funktional wie das Original, doch einige Prinzipien lassen sie in diesem Pflanzenturm wiederfinden.

Die 4 Zonen spiegeln die in die Höhe angeordneten Blumentöpfe wieder. Sie sind auf einem Stab aufgesteckt und halten im unteren großen Topf sehr stabil. On the top, im Penthouse des Kräuterturms die Trockenzone ihr folgen nach unten die Normalzone, Hummuszone und Wasserzone. Gießt man den oberen Topf, läuft das Wasser durch die gegenseitige Überlagerung der Töpfe in den jeweils unteren und sammelt sich am Boden. So viel zur Theorie. In der Praxis muss man noch etwas nachhelfen und am besten alle Töpfe etwas gießen, um den Effekt noch etwas zu verstärken.

 

Die unteren Töpfe sind ähnlich wie in der Kräuterspirale schattiger, zum einen durch die oberen Töpfe, zum anderen dadurch, dass sie auf dem Balkon durch das Geländer mehr geschützt stehen. Die typischen Pflanzen der Wasserzone wie Brunnenkresse, Minze oder Basilikum haben es dadurch schön feucht und halten von unten nach oben krabbelndes Ungeziefer fern.

Nun denn, auf gehts! Für Euren Pflanzenturm benötigt ihr vier Blumentöpfe, etwas Erde und Pflanzensamen für die Kräuter. Ein schönes kleines Projekt für das nächste Wochenende oder einen schönen Frühlingsabend.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply