Grüne Thaisuppe mit Limettenblättern

Als ich auf dieses Rezept gestoßen bin, habe ich mich sofort darin verliebt. Für Liebe auf den ersten Blick muss für mich vieles stimmen: einfache Zubereitung mit möglichst wenig Geschirrspülaufwand, spannender Geschmack, alltagstaugliche Zutaten, Farben, … Es schmeckt wie eine Art Currygericht, jedoch mit frischen Zutaten zubereitet und in wunderschönen Grüntönen. Zugegeben, Brokkoli und Zucchini haben in der Regel bei uns nicht gemeinsam Saison, an der Stelle greife ich auf gefrorenen Rosenkohl zurück. Die Kaffierlimettenblätter habe ich derzeit auf Vorrat. Man muss in gut sortierten Gewürzregalen der Supermärkte immer mal Ausschau halten, damit man welche bekommt. Meistens gibt es sie nur zeitweise. Im Mörser zermahlen geben sie ein tolles Gewürz ab. Man kann sie auch ähnlich wie Lorbeerblätter ganz in das Gericht geben und mitkochen, muss sie dann jedoch beim Verzehr wieder herausfischen.