featured/ Frühling/ Rezepte

Spinatknödel mit Kräuter-Cremesüppchen

Spinat bekommt man in Geschäften von Frühling bis über Sommer, bis hin zum Spätsommer aus heimischen Anbau Deutschlands. Übrigens ist er leider gar nicht so eine „Eisenbombe“ wie viele denken. Trotzdessen sind die Knödel mit Spinat für alle Grünzeugfans ein Muss.

Auf der Liste der eisenhaltigen Lebensmittel steht Spinat weit unten. Wer seinen seinen täglichen Eisenbedarf über Spinat decken würde wollen, müsste mehr als 500g zu sich nehmen. Bei Kichererbsen oder Linsen bräuchte man weniger als die Hälfte und wer Vollkornweizenkleie mag, benötigt sogar nur um die 100g für seinen täglichen Bedarf.

Doch für richtige Spinatfans ist das glaube ich kein Hindernis diesem Gemüse hinterher zu hechten, wenn es ihn gerade frisch auf den Märkten gibt!

 

Dieses Rezept der Spinatknödel eignet sich für uns sowohl für Feste als auch für die tägliche Küche. Je nachdem wie viel Übung man im Formen von Klößen hat, geht die Zubereitung schneller oder langsamer. Es ist eines unserer Lieblingsrezepte für frischen Spinat, da er geschmacklich durch die Kloßmasse gut aufgefangen wird und nicht zu sehr überhandnimmt.

Als Zutaten eignet sich ausgewachsener Spinat genauso wie Jungspinat oder die gefrostete Variante. Achtet bei gefrostetem Spinat darauf, dass die Blätter noch so groß wie möglich sind. Wenn er matschig ist, müsst Ihr die Mengenangaben anpassen.

Spinatknödel mit Kräuter-Cremesüppchen

Print Recipe
Serves: 6 Stück Cooking Time: 25 Min.

Ingredients

  • 175 g Spinat
  • 150 g altbackenes Brötchen
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 3 EL hitzebeständiges Sonnenblumenöl
  • 1,5 EL Semmelbrösel
  • Für die Soße: 200 ml Sahne, 50 ml Wasser, 1 Hand voll frische Petersilie, S+P

Instructions

1

Zwiebel und Knoblauch in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze mit Sonnenblumenöl anschwitzen. Strunke vom Spinat herausschneiden, Blätter in ca. 1x1 cm große Stücke schneiden und ebenso in die Pfanne geben, bis Sie weich sind.

2

Brötchen zerkleinern und mit Milch und Ei verkneten. Mit S+P würzen. Abgekühlten Spinat hinzugeben und ebenso mit verkneten.

3

Die Teigmasse in ca. 5 cm große Kugeln formen und in Semmelbröseln wenden. Diese kurz ziehen lassen.

4

Währenddessen ca. 1-1,5 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Wenn es sprudelt, Herdplatte ausstellen und Klöße schnell hineinlegen. Sie müssen für ca. 10-15 Min. ziehen, danach mit Soße servieren.

5

Für die Soße: 50 ml Wasser und Sahne in die Pfanne gießen, Petersilie hinzugeben und mit S+P würzen. Für gleichmäßigere Konsistenz mit einem Pürierstab durchgehen.

Notes

Für gefrosteten Spinat, Zutaten anpassen!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply