Herbst/ Rezepte

Schnelles Walnuss-Vollkornbrot

Wer sich immer gescheut hat ein Brot zu backen weil es zu viel Aufwand bedeutet, der sei mit diesem Rezept geheilt. Die Zutatenliste ist kurz. Alles ist mit einem Löffel leicht verrührbar, so dass man den Brotteig nicht einmal langwierig unter zu heißem Wasser von den Händen waschen muss. Kurzum, ein Traum für jeden gesundheitsbewussten Vollkorngenießer mit täglichem Zeitmangel.

 

Wegen der Walnüsse passt es für mich in den Spätherbst & Winteranfang. Durch und durch das liebliche Dinkelkorn passt das Brot sowohl zu süß und herzhaftem Belag  sie passt Honig und Käse besonders gut als Belag.

Walnuss-Dinkel-Vollkornbrot

Rezept drucken
Portionen: 1 Brot Zubereitungszeit: ca. 60 Min.

Zutaten

  • 400g Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 360ml warmes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 130g Walnüsse
  • 1 1/2 EL Apfelessig

Zubereitung

1

Dinkelmehl mit dem Salz vermengen, in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken.

2

Die Hefe in die Mulde bröckeln und in einem Schluck warmen Wasser gut auflösen.

3

Wasser mit Essig vermischen, Schluckweise in die Schüssel hinzugeben und mit einem Löffel zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Die Konsistenz ist ähnlich eines festen Rührteiges.

4

Die Walnüsse grob hacken und in den Teig arbeiten. Eine Hand voll aufheben und später oben über streuen.

5

Eine Kastenform (ca. 25 x 10 cm) fetten und mehlen, Teig hinein geben. Durch den Essig muss der Teig nicht gehen, kann sofort bei 200 Grad gebacken werden.

6

Die Backzeit beträgt 50 Minuten. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob das Brot durch ist. Zum Abkühlen das Brot nach dem Backen sofort aus der Form stürzen.

Notes

Für die Walnüsse könnt Ihr auch einfach Nüsse oder Samen eurer Wahl nehmen, z.B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Chia-Samen, Leinsamen, Sesam, ...

Merken

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Schneller Dip mit Artischockenherzen · Zeit für Genuss
    30. Januar 2019 at 11:37

    […] also keine Angst vor der großen Flasche. Vielleicht erinnert Ihr Euch an das superschnelle Walnussbrot? In diesem Rezept bringt der Essig den Zeitbooster für die Hefegärung, sodass Ihr nicht warten […]

  • Reply
    Maria Fischer
    8. September 2019 at 23:04

    Das ist ein tolles Rezept, das ich gleich ausprobiert habe, weil ich prüfen wollte, ob man den Teig wirklich nicht gären lassen muss. Es funktioniert! Man kann das Brot wirklich so nebenbei backen. Den schnell fertigzustellenden Teig mit Vollkornmehl habe ich vor den Zubereitungen fürs Mittagessen hergestellt und ihn in den Backofen geschoben, Zum Mittagessen war das Brot fertig gebacken und es schmeckt sehr gut, das Verhältnis Walnüsse :Teig ist so, wie ich es von meinem bisherigen Bäcker vom Wochenmarkt kenne und schätze. Leider erscheint der Bäcker nicht mehr auf dem Markt und ich freue mich, dass ich mich jetzt selbst versorgen kann. Danke.

    • Reply
      Janine
      10. September 2019 at 22:15

      Hey Maria, freut mich sehr das das Rezept dir gefällt und es für Dich auch im Alltag gut funktioniert!

    Leave a Reply