Ausprobiert/ featured/ Winter

Winter Wraps mit Kürbisbällchen (vegan)

Ja, im Winter gibt es auch frisches Gemüse. Zum Beispiel Rotkohl. Doch was fängt man mit Rotkohl eigentlich anderes an als Rotkraut zu Weihnachten? Er ist auch roh vorzüglich, daher eignet er sich zum Beispiel wunderbar als Füllung für Wraps.

Info: Dieser Beitrag enthält Werbung ist in Kooperation mit Byodo* entstanden.

Nun, da ich mein Glück selbst in der Hand habe, traute ich mich eines Tages in die Weite Welt der Kohlsorten des Supermarktregals vor. Der rote Kohl und ich waren uns sofort sympathisch, doch entschied ich mich vorerst vorbeizugehen. Mir fehlte eine Idee, was man damit anfangen könnte.

Es sollte wie immer ein möglichst einfaches Gericht sein, ohne viel Aufwand. Schnell zubereitet, so dass es sich auch für die tägliche Küche eignet. Mit Wraps habe ich eine gute Möglichkeit gefunden eine gute Portion Rotkohl einzuarbeiten, ein perfektes Wintergericht.

Doch was wäre ein Wrap ohne würdige weitere Komponente?! Die veganen Bällchen in diesem Rezept passen großartig dazu! Man kann gleich ein paar mehr zubereiten, denn sie naschen sich auch schnell nebenbei weg. Kürbis ist als ein weiterer Herbst-/ Winterklassiker perfekt geeignet. Man schmeckt ihn kaum heraus, aber er bringt die nötige Flüssigkeit, damit die Bällchen gut zusammenkleben.

Als Dressing habe ich mich für eine Kombi aus Distelöl und Aroniaessig von Byodo* entschieden. Qualitative Öle sind im Idealfall dunkel verpackt, damit sind alle guten Inhaltsstoffe vor Licht und anderen Umwelteinflüssen geschützt. Die Premiumöle von Byodo* sind größtenteils in einer Dose abgefüllt. Das unterscheidet sie im Regal derzeit von vielen anderen Herstellern und bietet eben genannte Vorteile. Für eine cremige Konsistenz einfach ein paar Kichererbsen hinzugegeben und mit dem Pürirstab verarbeiten.

Winter Wraps mit Kürbisbällchen (vegan)

Rezept drucken
Portionen: 4-5 Zubereitungszeit: 30 Min.

Zutaten

  • 200 g Kürbis (zB. Hokkaido, Butternut, ...)
  • 180 g Kichererbsen
  • 60 g Vollkornreis
  • 1 Hand voll frischen Koriander, gehackt
  • Sonnenblumenöl
  • abgeriebene Schale einer Bio-Limette
  • Salz + Pfeffer
  • heller Sesam
  • 1/4 Rotkohl
  • 4-5 Wraps (20 cm Durchmesser)
  • Für das Dressing: 2 EL Aroniabalsam, 3 EL Distelöl, 60ml Wasser, 3 EL Kichererbsen (ca. 20g)

Zubereitung

1

Ofen vorheizen. Vollkornreis nach Packungsanweisung zubereiten. Währenddessen Kürbis in 2x2cm grüße Stücke schneiden, auf einem Backblech mit Sonnenblumenöl beträufeln und bei 180 Grad ca. 15 Min. garen, danach gleich an lassen.

2

Kichererbsen in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Gegarten Reis und Kürbis, Limettenschale, Koriander hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Gabel gut vermengen.

3

Die Masse zu Bällchen formen, in einer Schüssel mit Sesamkörnern wälzen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Im Ofen ca. 12 Min. goldbraun backen.

4

Für das Dressing 2 EL Aroniabalsam, 3EL Distelöl, 60 ml Wasser und 3 EL Kichererbsen mit einem Pürierstab sämig pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

5

Rotkohl raspeln und in den Wraps verteilen, Bällchen darin verteilen, mit Dressing beträufeln und mit übrigen Koriander dekorieren.

* Ich freue mich über diese Kooperation, da ich die Philosophie dieser Firma unterstütze. Meinungen in diesem Beitrag sind meine eigenen. Vielen Dank, dass ihr die Firmen unterstützt, die mir stundenlanges werkeln an diesem Blog möglich machen!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply