Snacks + Herzhaftes/ Sommer

Zupfbrot Rezept mit Kräutern

Zupfbrot selbst backen mit Kräutern der Sommersaison oder vom Balkon ist super easy. Man kann die Schichten auch mit anderen Füllungen bestreichen und seiner Kreativität freien Lauf lassen.


Info: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit KoMo Die Mühlenbauer* entstanden.

Gut eignet es sich auch als Grillbrot. Gerade jetzt in der späten Sommersaison ist es noch mal spannend die letzten Balkonkräuter in Rezepten zu verabreiten. Das Brot ist trotz seiner einfachen Zubereitung kein 15-Minuten Rezept, sondern benötigt einige Vorbereitung. Der Hefeteig sollte ordentlich durchgeknetet sein und mind. 1 Stunde gehen, bevor er in der Form noch einmal für ein halbes Stündchen ruht. Aber für dieses traumhaft fuffige Brot lohnt sich die Wartezeit und schafft nur doppelt so viel Vorfreude.

Mehl herstellen mit der Getreidemühle

Wie auch schon für die Karotte-Apfel-Muffins mit Mandelfrosting verwende ich für den Teig am liebsten frisch gemahlenes Vollkorn-Dinkelmehl. Mit der Getreidemühle meines tollen Kooperationspartners Komo ist das mit Körnern aus dem Bioladen schnell gemacht. Einfach Schüssel bereitstellen, Mühle einschalten und Körner hineingeben – fertig ist frisch gemahlenes Mehl. Es ist das hochwertigste Mehl, welches man bekommen kann. Es hat einen sehr intensiven Duft und Geschmack, den man aus lang gelagerten Zutaten im Supermarkt gar nicht mehr gewöhnt ist. Außerdem enthält es deutlich mehr Vitamine und weniger Menge macht länger satt.

Ich bin fest davon überzeugt, Ihr werdet dieses Rezept lieben!

Das Zupfbrot mit Kräutern ist:

  • Knoblauchig!
  • voller frischer Kräuter
  • Innen weich und außen knusprig
  • ein einfaches Rezept
  • Perfekt für Grillfest, Outdoor-Abenteuer oder Picknick

Habt Ihr das Rezept schon ausprobiert? Dann sagt mir doch einfach wie es Euch geschmeckt hat! Hinterlasst einen Kommentar oder schaut mal auf Instagram @time_for_delights vorbei.

Zupfbrot Rezept mit Kräutern

Rezept drucken
Portionen: 6 Zubereitungszeit: 1,5h

Zutaten

  • Für den Hefeteig:
  • 600 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Hefewürfel
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Für die Kräuterbutter:
  • 150 g weiche Butter
  • frische Kräuter vom Balkon (z.B. Petersilie, Basilikum)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 g Parmesan
  • 1 TL Salz

Zubereitung

1

Zuerst den Hefeteig ansetzen. Dazu trockene Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben. In der Mitte, in einer Kuhle den Hefewürfel zerböckeln und nach und nach mit Wasser aufgießen, dabei Hefe verrühren. Dann alle Zutaten mit der Hand zu einem gleichmäßigen Teig kneten.

2

In einer Schüssel, mit einem feuchten Tuch abgedeckt an einem warmen Ort (ca. 25 -35 Grad) 1 h gehen lassen.

3

Währenddessen Kräuter fein hacken, Knoblauch pressen und die Butter, Parmesan und Salz mit einer Gabel hineindrückend vermengen.

4

Eine Kastenform fetten und mit Mehl bestäuben.

5

Den Teig ausrollen, mit Butter bestreichen und mit einem Messer in Quadrate schneiden. Diese in die Backform schichten. Ist der Teig komplett in der Backform, dann noch einmal 30 Min. gehen lassen.

6

Danach im vorgeheizten Ofen für ca. 40 Min. goldbraun backen.

Notes

Wer mag kann zum Beispiel 2/3 Dinkelmehl, 1/3 Weizenmehl mischen.

* Ich freue mich über diese Kooperation, da ich die Philosophie dieser Firma unterstütze. Meinungen in diesem Beitrag sind meine eigenen. Vielen Dank, dass ihr die Firmen unterstützt, die mir stundenlanges werkeln an diesem Blog möglich machen!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply